fehrhoert
Geschrieben von Sebastian Fehr

Projekte

In unserer Gesellschaft ist eine Hörstörung ein Problem, das unbedingt vertuscht werden muss. Anders als in Amerika oder Asien gelten Hörsysteme und Cochlea Implantate als persönliche Schwäche und natürlich will keiner damit zu tun haben, geschweige denn davon betroffen sein. Leider ist aber mittlerweile schon 20 % der österreichischen Bevölkerung schwerhörig – die Dunkelziffer ist weit höher.

Grundsätzlich ist eine Hörhilfe ist nichts anderes wie eine „Brille“ für die Ohren. Sie dient dazu, die Lebensqualität von Betroffenen zu erhöhen. Trotzdem gelten Brillen heutzutage als Modeaccessoire, während Hörsysteme immer noch versteckt werden.

Vielen Hörgeschädigten wird auch gesagt, was alles NICHT möglich ist – vor allem die Musik wird dabei oft genannte. Dabei können betroffene Menschen sehr wohl begnadete Musiker oder Komponisten sein. Beispiele dafür gibt es genug: Evelyn Glennie, Ludwig van Beethoven, Davide Santacolomba, Junichi Kobayashi, Mischa Gohlke, uvm....

Es muss nur die öffentliche Wahrnehmung zulassen, denn: Auch Brillenträger können Maler werden!

Leider gibt es im deutschsprachigen Raum wenige Menschen, welche zu ihrer Beeinträchtigung stehen und ihre Erfolge und Erlebnisse einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen wollen. Dieses Informationsdefizit will ich etwas Gegensteuern:

Neben meinem Blog werde ich in diesem Bereich meine Publikationen in diversen Zeitschriften sowie meine Erlebnisse bei Vorträgen mit euch teilen und darüber berichten.

Darüber hinaus werde ich auch meinen musikalischen Werdegang, sowie Konzerte aus Gegenwart & Vergangenheit hier festhalten und somit versuchen, auch aufzuzeigen, was trotz Hörminderung alles möglich ist. Ich spiele auch weiterhin fleißig Flügelhorn & Trompete - Berichte darüber wird es ebenfalls auf diesem Bereich geben.

Zu guter Letzt werde ich bei Termine & News meine Vortrags- & Musiktermine ankündigen bzw. Neuigkeiten rund um fehrhoert veröffentlichen. Auch meine Arbeit zur Förderung von hörgeschädigten und gehörlosen Menschen mit Beamten und Politikern werde ich hier posten.

 

Wollen Sie mich mit fehrhoert und seinen Projekten unterstützen oder für ein Event buchen:

Kontaktieren Sie mich bitte auf:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!